Keratitis pigmentosa

Leider hat Ela diese genetisch bedingte Augenerkrankung, durch die braune Flecken in den Augen entstehen, die sich ausweiten und im schlimmsten Fall zur Blindheit führen.  Es gibt keine Heilung, man kann nur die weitere Ausbreitung medikamentös verlangsamen. Im Alter von 3 Jahren zeigte Ela eine erste Eintrübung im rechten Auge. Dies wurde durch die Gabe von Optimmune 2 Jahre in Schach gehalten, d.h.  die braune Stelle hat sich nicht weiter vergrößert.

Im Alter von 5 Jahren hat sich der Fleck praktisch über Nacht verdoppelt und auch im linken Auge trat eine Eintrübung auf. Tierarzt 1: zu hoher Augeninnendruck, also weiter Optimmune und zusätzlich Trusopt und Nevanac.

 

Das Einholen einer zweiten Meinung bei einem Augenspezialist ergibt eine andere Therapie:

Optimmune wird ersetzt durch eine vom Apotheker hergestellte Augensalbe mit 0,5% Ciclosporin - 2 Mal täglich

Zusätzlich 3 Mal täglich Corneregel (Dexpanthenol)

Zum Augeninnendruck: Möpse können keinen erhöhten Augeninnendruck haben, dies ist dem Spezialisten in seiner ganzen Laufbahn noch nicht untergekommen. Die Messung des Augeninnendrucks ist schwierig und von vielen Faktoren beeinflussbar: Geschirr, Haltung beim Messen usw. Daher kann es gerne bei unerfahrenen Ärzten zu Messungen außerhalb des Normbereichs kommen. Bei Ela waren das Werte über 20 bei Arzt1, beim Spezialist in 5 Messungen jeweils nur 13-14, was völlig normal ist.

Die Idee, Nepafenac als Entzündungshemmer zu geben, ist grundsätzlich nicht verkehrt, birgt aber ein langfristiges Risiko: Die Hornhaut wird dauerhaft sehr empfindlich und eine eventuelle Hornhautverletzung führt dann zu schlimmen Verletzungen, die nur durch eine Transplantation behoben werden können.

Weitere Therapie: Alle 3-4 Monate Kontrolle, eine Heilung ist unmöglich. Bestenfalls kann der status quo gefestigt werden und sie kann für den Rest ihres Lebens sehen, als hätte sie eine Mücke auf der Nase sitzen.

 

Preislich ist Corneregel vernachlässigbar, die Apothekersalbe nur halb so teuer wie Optimmune, sodass die monatlichen Kosten von 70 auf 25€ gefallen sind.

Rechtes Auge - Links 01-22, rechts 03-22

Linkes Auge - Links 01-22, rechts 03-22


Weitere Therapie-Ideen: https://fuerdeintier.de/inhaltsstoffe/epa - da trifft es sich ja gut dass Elas Mami sich gerade ein besonders EPA-reiches Algenöl zur Eigenbehandlung bestellt hat, das wird jetzt zugefüttert - hier der Link dazu, da finden sich auch noch mehr Infos https://www.naturise.de/marine-evergreen 

Arztempfehlung: Dr. Claas Denninger https://tieraugenheilkunde-bonn.de/

 

Auch wichtig: bei starker UV-Strahlung eine Sonnenbrille für den Mops aufsetzen. Wir haben die Brille von doggles in Größe S, die sitzt super und hat sogar austauschbare Gläser (z.B. für Schnee stärkere Filter). Link zum Ansehen und Shoppen   https://smile.amazon.de/dp/B0063PMY5K

 

Mehr Infomaterial : http://pug.at/willkommen/gesundheit/auge/augenerkrankungen-mops-1.html  

Du bist ein Mopsfan, der gerne verreist oder auf Mopstreffen geht ? Hier ist Deine Community Website

www.mopsreisen.de